Programm

DIENSTAG, 07.03.2017 

18.00 Uhr Shuttle von Schwäbisch Hall nach Kirchberg an der Jagst

19.00 Uhr Eröffnung Organic Forum Schloss Kirchberg/Jagst          

Eröffnung und Einführung Rudolf Bühler, Vorsitzender Stiftung Haus der Bauern & BESH

„Bevölkerung, Ernährung und die Grenzen des Wachstums.“
Prof. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Präsident des Club of Rome

"Die Zukunft der Welternährung und die Rolle der Kleinerzeuger"
Prof. Hartmut Vogtmann, Universität Kassel

Diskussion

Im Anschluss: kleines Buffet

 

MITTWOCH, 08.03.2017 

09.00 Uhr Eröffnung
Rudolf Bühler, Vorsitzender Stiftung Haus der Bauern

Elizabeth Mpofu, Generalsekretärin La Via Campesina (LVC)

09.30 Uhr Keynote Rede: „Warum die internationale Gemeinschaft die Unterstützung und den Schutz der Kleinbauern erhöhen sollte“, José Graziano da Silva, Generaldirektor der FAO (Videobotschaft)

09.40 Uhr Keynote Rede: “Globale Entwicklung und die Rolle der Bauern” Klaus Töpfer, ehemaliger Direktor des UNEP

10.10 Uhr "Stand der Verhandlungen zu einer Erklärung des Menschenrechtsrats" Nardi Suxo Iturry, Botschafterin Boliviens in Genf, Vorsitzende der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe

10.30 Uhr "Warum gibt es Grund zur Sorge? Eine Einführung durch einen Bauernvertreter des globalen Südens", Henry Saragih, Serikat Petani Indonesien, Internationales Koordinierungs-Komitee von LVC

10.50 - 11.15 Uhr Pause

11.15 Uhr „Die Anerkennung von Bauern als Rechteinhaber: Stimmen der Menschen, die in ländlichen Gegenden Arbeiten, erheben sich“, Margaret Nakato, WFF Uganda | Khalid Khawaldeh, WAMIP Jordan | Federico Pacheco, SOC Spanien | Perla Alvarez, Conamuri Paraguay | Jean Ari, SPI Indonesien | Walter Haefeker, Europa

12.00 Uhr Dikussionen in Kleingruppen, Fragen aus dem Publikum, Interviewer: Sandra Moreno und Francisco Mari

12.30 - 14.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr "Der internationale Tag der Frauen: Was hat er uns zur Frage der Frauen auf dem Land zu sagen?" Prof. Godula Kasack, Vorsitzende von Terre des Femme Deutschland

14.20 Uhr „Die Agrarpolitik der EU aus Sicht der Menschenrechte“, Harald Ebner, Mitglied des deutschen Parlament, landwirtschaftlicher Sprecher | “The G20-Initiatives and the Rights of Peasants", Fritz Jung, Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 

14.40 Uhr "Außenansichten durch einen Wissenschaftler", Prof. Jan Douwe van der Ploeg, Universität Wagenzügen

15.10 Uhr Podium mit Keynote Rede: Diskussion mit dem Publikum, Fragen zu den Sprechern des Tages

15.30 - 16.00 Uhr Pause

16.00 Uhr Podium zu Bauernrechten: “Warum soll eine UN-Erklärung zu Bauernrechten Sinn machen?" Eine politische und juristische Einschätzung Dr. Adriana Bessa, Genf Akademie | Prof. Smith Narula, Roosevelt House New York | Prof. Dieter Schweizer, CEDR Brüssel | Gastón Chillier, CELS Buenos Aires

17.20 Uhr Verfahrensfragen für den nächsten Tag

19.00 Uhr Einladung BESH: Festabend der Bauern [bereits ausgebucht, es wird eine Warteliste geführt.]

Ehrengast und Keynote: Carlo Petrini, Gründer der Internationalen Slow Food Bewegung, Turin

Weitere wichtige Gäste des Abends: Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin Baden-Württemberg | Matthias Krön, Vorsitzender Donau Soja Wien